„If you can dream it, you can do it!“ – ein Zitat von Walt Disney, das gut beschreibt, welche Vorstellung hinter dem Amerikanischen Traum steckt. Doch mit dem American Dream wird so einiges verknüpft: Von dem Spruch „vom Tellerwäscher zum Millionär“ bis zu der Aussage, dass du alles im Leben schaffen kannst, wenn du nur hart genug dafür arbeitest. Es gibt auch keine einheitliche Definition vom American Dream, denn jeder hat wohl seinen eigenen Traum. Und somit steige ich auch ein in den Bloggertag in Bremerhaven, zu dem ich von Erlebnis Bremerhaven zusammen mit weiteren Bremer Bloggern am 03. Juni eingeladen wurde.

Der Tag startete im Deutschen Auswandererhaus mit der Frage nach unserer Vorstellung vom American Dream, um uns danach auf die Spuren der Auswanderer zu begeben, die damals den großen Schritt in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten wagten.

 

 

FACTS:
Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven, 2005 eröffnet, ist ein Migrationsmuseum, das die Geschichte von 7,2 Millionen europäischen Auswanderern, die zwischen 1830 und 1974 in die USA gingen, präsentiert. Im Erweiterungsbau findet man noch einen Bereich, der einen Einblick in 300 Jahre Einwanderergeschichte nach Deutschland gibt.

 

Für mich als Modebloggerin war natürlich das Schaufenster eines Kaufhauses in dem zweiten Teil der Ausstellung, wo es um die Einwanderer geht, von besonderem Interesse. Dort findet man nämlich ein nachgenähtes Modell der Kultjeans schlechthin: die Levi’s. Genäht wurde die Jeanshose von der Einwanderin May Phoung Kollath, die sich damals neben ihrem Kantinenjob noch Geld dazu verdienen musste. Auch ihre Einwanderungsgeschichte erfährt man in dem Museum.

 

Nachgenähte Levi’s Jeans im Auswanderer Haus Bremerhaven
Eine nachgenähte Levi‘s von May Phoung Kollath

 

Die „Blue Jeans“ war damals ein Symbol für den American Way of Life. Heute ist die „Levi‘s 501“ eine der bekanntesten Hosen der Welt. Ich wollte mir auch schon einmal eine Levi‘s Jeans kaufen, aber da ich sehr selten Hosen trage, hat sich das bislang noch nicht ergeben. Besitzt ihr denn eine kultige Levi‘s Jeans?

 

In Teil 2 des Bloggertags ging es in Bremerhavens neues Themenhotel The Liberty und auch hier wurde es wieder amerikanisch.

 

The Liberty Themenhotel in Bremerhaven
Das neue 4**** Superior Themenhotel in Bremerhaven

 

Das Hotel wurde im Februar diesen Jahres eröffnet und zwar genau an dem historischen Ort, von dem aus zwischen 1827 und 1874 rund 7 Millionen Menschen auswanderten. Die Zahl muss man sich einmal vor Augen halten: in 50 Jahren waren es ca. das 59fache der heutigen Einwohner von Bremerhaven. Wahnsinn!

 

 

Wir wurden durch das ganze Hotel geführt und bekamen somit einen exklusiven Eindruck von dem neuen Themenhotel, welches bis ins Detail wirklich liebevoll gestaltet ist. Das Konzept ist durchweg stimmig: von dem Restaurant mit dem amerikanischen Straßennamen Mulberry St. und einer Speisekarte im Stil der New Yorker Küche, dem Spa-Bereich „Miami“ der farblich auch an die Stadt an der Südspitze Floridas erinnert bis zu dem Herzstück des Hotels, der New York Bar.

 

 

FACTS: 
93 Zimmer, 5 Junior Suiten mit 4**** Superior Komfort sowie 60 Water-View Zimmer mit Blick auf Weser und Nordsee; Bar und Spa-Bereich im 5. Stock mit großer Terrasse

 

MEIN FAZIT:

Im Deutschen Auswandererhaus auf Spurensuche zu gehen, von der Kaje auf den riesigen Dampfer zu blicken und ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sich die Reise ins Ungewisse damals abgespielt hat, ist nicht nur spannend sondern auch emotional. Was waren die Beweggründe auszuwandern und wie fühlten sich die Menschen damals, die in die USA aufbrachen und nicht einmal die Sprache kannten? Über 7 Millionen sind dabei in meiner Heimatstadt an Bord gegangen, das beeindruckt mich.

Aber auch das Liberty Hotel ist einen Besuch wert. Auch, wenn ich nicht vor habe, demnächst in meiner eigenen Stadt im Hotel zu übernachten, werde ich das Restaurant Mulberry St. sowie die New York Bar mit ihrem tollen Ausblick über Bremerhaven sicherlich wieder aufsuchen.

Vielen Dank an @ErlebnisBremerhaven! Die Reise in die Vergangenheit im Deutschen Auswandererhaus sowie The Liberty, wo mir ein kleines Stück vom heutigen Amerika übermittelt wurde, waren beide klasse!

 

 

Und zu guter Letzt noch mein Outfit:

 

 

 

*Pressetag, eingeladen von der Erlebnis Bremerhaven GmbH

 

 

 

1 thought on “Bloggertag: American Dream”

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.