Sommerurlaub in Spanien – das feurige Land ist definitiv eines meiner Lieblings-Reiseziele. Ich bin zwar schon unzählige Male nach Spanien gereist, aber immer wieder aufs Neue begeistert von den schönen Stränden, den kleinen Dörfern, den spektakulären Bauwerken oder den Orangenplantagen und kleinen Orangengärten, die ich mir so gerne nach Deutschland wünsche.

So sehr ich auch Fernreisen liebe, verreise ich einfach auch gerne mal innerhalb Europas. Mit dem Flugzeug ist man in wenigen Stunden im wunderschönen Spanien, warum also erst um die halbe Welt fliegen? So schnell hat man schließlich keine tolle Promenade, Strand und Palmen vor sich.

Da unsere Hündin Lotte mit dabei war, ging es diesmal allerdings mit dem Auto in den Sommerurlaub an die Costa Brava. Was Santa Susanna und Umzu alles zu bieten hat, lest ihr hier in meinem Travel Diary. In Teil 2 folgt dann noch ein Bericht zum Thema „Urlaub mit dem Auto mit Hund und Kind“ – denn gut organisiert, klappt auch dies ganz wunderbar!

SANTA SUSANNA

Der Urlaubsort Santa Susanna befindet sich an der Costa Brava zwischen Barcelona und Girona und inmitten des Maresme. Das Tolle: Barcelona ist nur circa 45km entfernt. Für alle Sonnenanbeter bietet Santa Susanna einen kilometerlangen Strand, welcher aber leider sehr grobkörnig ist und daher nicht so angenehm an den Füßen. Wer hingegen gerne etwas Bummeln möchte, kann gemütlich an der Strandpromenade, die in den Nachbarort Malgrat de Mar hineinzieht, spazieren. Shoppen kann man da meines Erachtens jedoch nicht: viele Stände verkaufen Ramschware und ich habe kleine süße Boutiquen vermisst, die sonst so typisch für Spanien sind und stattdessen viele Läden mit gefälschter! Markenware vorgefunden.

 

In Santa Susanna hatten wir mit 6 Personen und drei Hunden ein Haus gemietet. Ausgestattet mit zwei Terrassen, Grillplatz und einem Pool war dies wirklich super, jedoch leider sehr hügelig gelegen, sodass ein Auto während des Urlaubes notwendig war. Steile Hänge und schroffe Felswände sind halt typisch für Spanien.

 

Märkte in Santa Susanna

In Santa Susanna finden regelmäßig Märkte statt, wo man neben Lebensmittel und Kleidung so gut wie alles findet. Neben dem klassischen Wochenmarkt, gibt es auch einen Flohmarkt, einen Kunsthandwerksmarkt sowie einen Antiken Markt. Ich liebe es einfach über Märkte zu schlendern, das bunte Treiben zu beobachten und frisches Obst zu kaufen. Sonnengereifte Orangen, Melone, Mandarinen – dort findet man alles was das Herz begehrt.

 

Hier findet ihr eine gute Auflistung, wann welcher Markt stattfindet und wo er zu finden ist.

Blanes, Girona

Blanes ist mir noch in positiver Erinnerung geblieben, da dort meine Abiturfahrt 2008 stattfand – puhh, schon 10 Jahre her! Blanes ist ein beliebter Urlaubsort im katalanischen Stil mit einer schönen Altstadt, engen Gassen und vielen Boutiquen. Weiter besitzt Blanes eine tolle Strandpromenade, an der sich viele Restaurants und Bars befinden.

 

 

Highlight – der Botanische Garten Jardí Botanic Marimurtra
Für mich war es ein tolles Erlebnis den botanischen Garten in Blanes zu besuchen. Der Weg dort hin nach oben zu Fuß ist zwar nicht ohne, aber zu schaffen. Bei sehr heißen Temperaturen jedoch nicht zu empfehlen oder man nutzt dann einfach den Touristenbus, der einen auf den Hügel fährt. Der Park bietet verschiedene Themenpunkte, eine unglaubliche Pflanzenwelt und einen tollen Ausblick.

BARCELONA

Barcelona ist circa eine Stunde von Santa Susanna entfernt und definitiv eine Reise wert. Die Kunstwerke und die Architektur macht die Stadt für mich einzigartig. Leider haben wir es diesmal nicht dahin geschafft, da ich aber schon mal in der Hauptstadt der spanischen Region Katalonien war, anbei zwei Sehenswürdigkeiten, die man meines Erachtens gesehen haben muss:

Sagrada Familia – oder auch die berühmteste Baustelle Europas
Wunderschöne Basilika, entworfen von Antoni Gaudi, die bis heute unvollendet ist. Steht im Weltkulturerbe als Denkmal der Arbeiten von Gaudi und soll 2026, am 100. Todestag des Künstlers Gaudi vollendet werden. Unbedingt auch von Innen besichtigen!

Park Güell – für Kunstliebhaber ein Muss
Dieser magische Park hat mich verzaubert! Erschaffen von Antoni Gaudi zwischen 1900 und 1914 ist es ein wahrer Publikumsmagnet. Die Gebäude, Treppen und Skulpturen sind alle mit Mosaiken verziert, es gibt ein Gaudi-Museum und man hat in dem Park einen wunderschönen Panoramablick über Barcelona. Um den Touristenmassen zu entkommen, würde ich den Park in den frühen Morgenstunden aufsuchen. Auch ohne Eintritt zu bezahlen, kann man einen großen Teil des Gaudi Parks besuchen.

 

FIGUEREs, GIRONA – Hello DALI

Dali-Fans kommen an Figueres nicht vorbei – im Norden Kataloniens, in der Provinz Girona, befindet sich nämlich das Teatro-Museo Salvador Dali. Der surrealistische Künstler wurde in Figueres geboren, wo er das einstige Stadttheater umbaute, seine Werke vorstellte und sich im Erweiterungsbau sogar eine Wohnung einrichtete. Das Dalimuseum ist ein Gesamtkunstwerk, das mir lange in Erinnerung bleiben wird. Dali war grenzenlos kreativ und voller Fantasie – das bewundere ich, daher ist es ein Künstler, der mich absolut fasziniert. Und ich bin etwas stolz, dass ich zwei der drei Museen weltweit, die Werke von Salvador Dali zeigen, schon gesehen habe. Neben Barcelona war ich schon im Dali Museum in St. Petersburg, Florida, jetzt fehlt noch die Ausstellung am Potsdamer Platz in Berlin.

 

Ich hoffe, Euch hat mein kleiner Reisebericht gefallen? Wo macht ihr gerne Urlaub?

 

 

 

3 thoughts on “Santa Susanna, Spanien – Travel Diary”

  1. Hey Süße!

    Das sind ganz wunderbare Eindrücke und du hast absolut recht Spanien ist wunderschön.
    Mit dem Feeling von Urlaub gehe ich gleich ran und packe meinen Koffer, weil ich morgen auch in Richtung Süden abhebe.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Fühl dich gedrückt, Anni

    http://www.klamottenkonzept.de

  2. Hallo meine Liebe,
    kommt gut an und geniesse deinen Urlaub – ich bin gespannt auf die Fotos und Eindrücke, die du uns bestimmt bald mitteilen wirst <3
    Ganz liebe Grüße
    Doreen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.