Ist eine Freundin oder Verwandte schwanger, ist es in den USA Tradition ihr zu Ehren ein paar Monate vor der Geburt eine „Baby Shower“ (Babyparty) zu veranstalten. Auch in Deutschland ist dieser Trend längst angekommen und beliebter denn je. Was eine Babyparty eigentlich ist, wie so etwas geplant und organisiert werden kann, erfahrt Ihr hier.

Die Party zu Ehren der werdenden Mama

Bei einer Babyparty dreht sich alles um die „bald Mama“, welche mit einem netten Nachmittag unter Frauen überrascht wird. Die besten Freundinnen sowie die weibliche Seite der Familie der Schwangeren kommen zusammen, bringen Geschenke für sie und das Baby mit (daher der Begriff „Baby Shower“ – es „regnet“ Geschenke) und dekorieren ihr Zuhause oder die Location nach Motto oder Geschlecht des Babys. Meist wird auch eine Torte mitgebracht und es wird gemeinsam gegessen und genascht.

Ein letztes Mal vor der Geburt zusammen feiern 

Das Wichtigste an einer Babyparty ist, dass die Schwangere sich an diesem Tag um wirklich nichts kümmern soll. Es darf nicht zu anstrengend für sie sein und Spaß sollte im Vordergrund stehen. Es gibt dabei keine festen Regeln, wie eine Babyparty gefeiert wird. Manche bauen Spiele in den Nachmittag mit ein, andere sitzen nur gemütlich zusammen. Wie man den Tag gestaltet, sollte man danach entscheiden, was der werdenden Mama wohl am besten gefallen würde. Für mich persönlich müssten zum Beispiel keine Spiele gemacht werden. Mir wäre es wichtiger, einfach einen netten Tag zusammen zu verbringen, zu quatschen und wenn die Jahreszeit stimmt, gemütlich zu picknicken. Statt Spiele einzubauen könnte man zum Beispiel auch ein gemeinsames Fotoshooting veranstalten – ganz einfach Zuhause mit Selbstauslöser. So hat man auch einen lustigen Tag und eine schöne Erinnerung.

Planung und Organisation – It’s a boy

In meinem Freundeskreis war ich bislang nur auf einer Babyparty. Für die Planung der Baby Shower meiner besten Freundin haben wir uns in einer Gruppe zusammengetan und als Erstes das Datum festgelegt. Wir haben vereinbart, dass jeder etwas an Essen und Trinken mitbringt und uns abgesprochen, was geschenkt wird, damit sie nichts doppelt bekommt. Von einer Windeltorte bis zur süßen Kleidung war alles dabei, was man in der ersten Zeit für ein Neugeborenes gebrauchen kann.

Um ihre Wohnung zu dekorieren (Thema: I’ts a boy), wurde unsere Freundin von ihrem Mann aus dem Haus gelockt. So konnten wir in Ruhe alles vorbereiten, Luftballons aufblasen, Torte, Cupcakes und Süßigkeiten bereitstellen.

Damit so eine Babyparty nicht im Organisationschaos oder Stress ausartet, kann ich nur empfehlen, dass 1-2 Personen die Hauptplanung übernehmen, Ideen sammeln und sich Feedback von den Gästen einholen.

Inspiration Do-It-Yourself – Wunschbox

Diesen Januar stand nun eine weitere Babyparty an (wieder mit dem Geschlecht Junge), für die ich eine Wunschbox gebastelt habe. Die Box habe ich aus einem einfachen Karton gemacht und diesen mit blauem Filz beklebt. Da Wolken als Motiv zur Zeit sehr beliebt sind, habe ich die Box damit verziert und mit einer Schleife umrandet – that’s it. Ich muss dazu sagen, dass ich kein Bastelprofi bin und es sicher noch akkurater und schöner geht. Ich habe jedoch immer wieder Spaß dabei kreativ zu sein und das ist doch das Wichtigste, oder? 😉

Wunschbox Baby-Party make a wish
Make a wish

Ideen Baby-Party

Für die Wunschbox habe ich Karten erstellt, auf welcher die Gäste Wünsche für Mama und Baby hinterlassen konnten. Auf der Rückseite war noch Platz für eine Schätzung zu Geburtstermin, Größe und Gewicht des Babys.

Neben der Wunschbox habe ich zusammen mit einer Freundin noch ein Gästebuch gebastelt. Diese Idee war leider nicht meine, sondern stammt von Pinterest (by the Way: für mich die tollste App der Welt!).

Für das Gästebuch haben wir einen einfachen Bilderrahmen genommen, die Glasscheibe entfernt und Geschenkpapier eingeklebt. Mit einem blauen Filzband haben wir eine „Wäscheleine“ gespannt, kleine Hemdchen ausgeschnitten, auf welche später die Namen der Gäste kamen und diese mit Klammern festgemacht.

 

 

Habt Ihr schon Erfahrungen mit einer Babyparty gemacht oder plant demnächst eine? Ich hoffe, Euch hat meine kleine D-I-Y Inspiration gefallen? Ich freue mich über Feedback <3

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.